Mittelalterhaus Nienover
 
Impressum        
Start Aktuelles Das Haus & die Region Angebote Veranstaltungen 2019 Die Gruppen Für Mittelaltergruppen Rezepte Kooperationspartner Archiv Anfahrt Links Kontakt & Impressum ENGLISH Datenschutz

Rezepte

Nienover Apfelkuchen (von Bernd Truckses)

Zum ersten Mal gebacken bei der Belebung 04./05. September 2010, zuletzt bei der Belebung 09./10. Juli 2011. Zum Backen kann man sehr schön die kleinen Grapenpfannen verwenden.
Die Mengen sind eher großzügig, es bleibt wahrscheinlich etwas übrig, was dann gern genascht wird..

Mürbeteig:
Menge für einen Kuchen bzw. 3 Grapenpfännchen.

- 250 gr. Mehl.
- 150 gr. KALTE Butter gestückelt.
- 1 Ei
- 70 gr. Zucker
- 1 Prise Salz

Schüssel (besser Molle): Mehlhaufen mit Mulde, dort alles andere rein und zu einem glatten Teig verkneten. Nicht zu lange kneten, sonst wird der Teig warm und damit brüchig, läßt sich dann nicht mehr gescheit ausrollen.

Zur Kugel formen und eine Stunde kalt stellen (Kühlschrank, Keller..)

Äpfel:
- 3-4 Äpfel geschält und in kleine Scheibchen geschnitten.

Guß:
- 2 Becher Sahne
- Geriebene Zitronenschale von 2 Zitronen (selbstverständlich ungespritzte)
- Zucker
- Zimt
- 2-3 Eigelb
- (evtl. das Mark einer Vanilleschote)

Hat man für die Zitronenschale keine Reibe zur Hand, kann man die Schale auch mit einem scharfen Messer in feine, dünne Streifen von der Oberfläche abschneiden und klein hacken. Alles zusammen verrühren und mit Zucker abschmecken, "bis gut ist".

Wir hatten zwar noch nie das Mark der Vanilleschote verwendet, das passt aber bestimmt auch sehr gut zum Guß, das wäre das nächste mal auszuprobieren...

Zubereitung:
Grapenpfannen mit Butter einfetten, Mürbeteig in 3 Portionen aufteilen, ausrollen(ca. 5mm dick) und die Grapenpfannen damit auslegen. Überlappenden Teig abschneiden.
Äpfel reinlegen und den Guß darübergeben, dann ca. 20 Min. bei 170 - 200°C backen.

Guten Appetit!


Mehr Rezepte finden sich auf den Seiten einzelner Gruppen wie
Viatores temporis.